Im Zuge der Regionalisierung der Strukturpolitik wurde schrittweise auch die Verantwortlichkeit der Regionen für die Regionalplanung erweitert. Seit Januar 2001 gibt es den Zweckverband "Regionale Planungsgemeinschaft Altmark" mit Sitz in der Hansestadt Salzwedel. Die Planungsgemeinschaft ist vor allem zuständig für die Aufstellung, Änderung und Ergänzung sowie Fortschreibung des Regionalen Entwicklungsplanes und für entsprechende Regionale Teilentwicklungspläne. Darüber hinaus wirkt sie auf die Verwirklichung der Raumordnungspläne hin und spielt eine wichtige Rolle im Zuge von Zielabweichungsverfahren zum Regionalen Entwicklungsplan.

Oberstes Gremium der Planungsgemeinschaft ist die Regionalversammlung, in der die beiden altmärkischen Landkreise sowie die Städte und Gemeinden vertreten sind. Den Verbandsvorsitz hat der Landrat des Landkreises Stendal inne.

Neben der Regional- und Raumplanung widmet sich die Planungsgemeinschaft auch den freiwilligen, informellen Formen der interkommunalen Zusammenarbeit, die sich im Regionalen Entwicklungskonzept (REK) und im Regionalen Aktionsprogramm (RAP) widerspiegeln.